Kastrationsaktion, wir brauchen dringend Ihre Hilfe /Update 18. Juli 2021

Liebe Mirafreunde,

unser Team ist gerade in Targu Jiu und neben vielen anderen wichtigen Arbeiten stand auch eine Kastrationsaktion in der Nähe von Targu Jui an.


Kastriert wurde in einem Militärgebiet. Die Menschen baten uns um Hilfe, damit nicht ständig neue Welpen dort zur Welt kommen. Die meisten sterben noch sehr jung. Es leben dort ca 80 Hunde, Die Hunde werden ansonsten recht gut versorgt, obwohl einige Hunde auch zu dünn sind und auch Hautprobleme haben.

Die zu dünnen Hunde sind fast immer Hündinnen, die Welpen haben oder hatten. Es wurden insgesamt 37 Hunde kastriert. Fast alles Hündinnen.

Wir haben für hautkranke Hunde auch Bravecto dagelassen, damit sie dieses Medikament bekommen, wenn sie sich von der Kastration erholt haben. Nicht kastrierte Hunde haben dies sofort bekommen.

Wir werden dort weiter kastrieren und auch teils Hunde versuchen aufzunehmen, die es dort schwer haben durchzukommen.

 Dieser Hund z.B. ist nun bei uns. Er muss unbedingt behandelt werden.

Hier nun weitere Bilder von der Kastrationsaktion und danke an den Verein Berner Sennenhunde e.V. und an die Spender, die uns regelmäßig bei den Kastrationen unterstützen!

    

Auch viel zu lange eingewachsene Krallen wurden gekürzt.

Spenden bitte mit dem Betreff: „Kastrationsaktionen“ auf unser Vereinskonto:

Mira Tierhilfe e.V.
Raiffeisenbank Neustadt eG
IBAN: DE97 5706 9238 0000 3871 61
BIC: GENODED1ASN

Vielen Dank!

Update 06. Juli 2021

wir kastrieren jeden Monat zwischen 50 und 100 Besitzertiere und Straßenhunde.

Hier nun neue Bilder von den kastrierten Tieren. Wir haben nun auch den Wunsch an das Kastrationsteam  geäußert, nicht nur Bäuche während der Kastrationen zugesandt zu bekommen…

 

Danke an alle, die uns mit Spenden immer wieder bei diesen wichtigen Aktionen unterstützen. Es ist leider noch ein langer Weg, dass das Hundeleid in Rumänien beendet sein wird.

Diese Mutter mit ihren 8 Welpen wurden z.B. vor 2 Tagen zu uns ins Tierheim gebracht. Wir haben derzeit nicht wirklich einen guten Platz für sie. Ein Raum ist nicht gut für Welpen, da dies viel zu reizarm ist und außerdem ist er zu klein für die Familie. Wir hoffen, dass wir nach unserer nächsten Fahrt die Hunde in einen besseren größeren Außenzwinger setzen können.

  

Und auch diese beiden Hunde wurden uns gebracht. Sie wurden am Fluß ausgesetzt. Ein Nachbar brachte sie uns.

Spenden bitte mit dem Betreff: „Kastrationsaktionen“ auf unser Vereinskonto:

Mira Tierhilfe e.V.
Raiffeisenbank Neustadt eG
IBAN: DE97 5706 9238 0000 3871 61
BIC: GENODED1ASN

Vielen Dank!

Update 7. Juni 2021

Die Kastrationsaktionen gehen weiter in der Stadt Targu Jiu. Zusammen mit der Stadtverwaltung von Targu sorgen wir dafür, dass viele Tiere kastriert werden.


Die Stadtverwaltung verteilt kostenlos Flyer, um auf diese kostenfreien Kastrationen hinzuweisen. Bezahlen werden muss es von uns. Aber diese Kastrationen sind so unendlich wichtig, dass wir uns über jedes Tier freuen, welches keinen unerwünschten Nachwuchs mehr in die Welt setzt.

Diesen Monat haben wir über diese Aktion 38 Tiere bis jetzt kastrieren lassen. Bitte unterstützen Sie uns weiterhin bei dieser wichtigen Arbeit. Vielen Dank!

Update 19. Mai 2021

Es fand wieder eine erneute Kastrationsaktion in Sadu statt.

Es kamen viele Einwohner, die ihre Tiere zum kastrieren brachten und auch Straßentiere waren mit dabei, die von tierlieben Rumänen mitversorgt werden.

Es wurden insgesamt 43 Tiere kastriert. Wieder konnte damit sehr viel Leid verhindert werden.

Danke an alle Spender die uns regelmäßig unterstützen!

 

 

Update 8. Mai 2021

Liebe Mirafreunde,

wir versuchen wann immer es geht, auch die Hunde von den Schäfern zu kastrieren. Die Welpen werden oft nach der Geburt sofort getötet, da die Mütter ihre Aufgabe bei den Schäfern nicht mehr wahrnehmen würden.

Dies ist nicht nur schlimm für die Welpen, sondern auch für die Hündinnen, da sie hormonell auf die Welpen eingestellt sind und  auch viel Milch haben. Aber sie leiden auch oft mental stark unter diesen Verlust. Manche werden auch schwer krank, durch den Milchstau und werden dann meistens zurück gelassen.

Auch, wenn die Örtlichkeit der Kastration etwas ungewöhnlicher ist, ist es doch für die Hunde eine große Lebensverbesserung.

Wir konnten in diesem Ort 18 Hunde kastrieren-vor allem Hündinnen.

Update 1. Mai 2021

es gab wieder an zwei Wochenenden Kastrationsaktionen. Einmal in Albeni und eine bei Targu Jui.

Es wurden insgesamt 58 Tiere kastriert. Darunter viele frei lebende Hunde in dem Industriegebiet in Albeni.

Die Tierschutzorganisation Berner Sennenhunde in Not e.V. unterstützt uns bei dieser wichtigen Arbeit mit weiteren 750 €. Danke auch an die anderen Spender die uns regelmäßig unterstützen!

Update 10. April 2021

Das Wetter ist jetzt wärmer geworden und die Kastrationen können wieder in einem größeren Umfang stattfinden.

Wir haben wieder im Kreis Sadu kastriert. 42 Tiere insgesamt. Viele Privattiere,  teils aber auch Straßentiere.

Anbei Bilder davon:

In den Wochen davor lief unser Kastrationsprojekt mit der Stadt weiter. 52 Tiere wurden insgesamt kastriert.

Anbei weitere Bilder von unseren Kastrationen. Ab nächste Woche wird das Wetter besser und wir können dann auch wieder in die Minengebiete zum kastrieren gehen. Dort ist die Situation weiterhin schlimm.

Danke u.a. an die Organisation Berner Sennenhunde e.V., die uns 750 € gespendet haben und an Carmen E. für die 200 € und die vielen unbenannten Kastrationsspender!

Update 17. März 2021

Diese große Katzengruppe konnten wir nun auch komplett durchkastrieren. Der Besitzer lies sich zum Glück nun auch überzeugen.

Jedes kastrierte Tier verhindert Tierleid. Danke an alle, die uns immer wieder regelmäßig mit Spenden unterstützen! Nur durch diese Hilfe können wir regelmäßig jeden Monat kastrieren. Eine größere Spende von 500 € ist von Gabriela A. bei uns eingegangen.

  

Update 8. März 2021

Liebe Mirafreunde,

wir konnten im Februar 2021 insgesamt 64 Tiere kastrieren. Hier einige Bilder von den Kastrationen.

  

Im März planen wir wieder ca 70 Tiere zu kastrieren, auch in den Industriegebieten.

Update 14. Februar 2021

hier ein Teil der schon kastrierten Hunden im Februar. 70 Tiere werden wir im Februar kastrieren.

Es sind wieder Besitzertiere oder von Privatleuten auch versorgte Straßentiere.

Wir starten nun auch wieder in den Industriegebieten, in den Minen zu kastrieren. es gibt unzählige Minen um Targu herum und wir haben dort schon oft kastriert. Aber noch nicht überall und es kommen auch immer auch neue Hunde nach.

Eine Frau, die dort arbeitet kümmert sich in ihrer Firma um die dort ansässigen Tiere und brachte die ersten 9 Hündinnen zum kastrieren. Normal wäre es noch zu kalt dafür, aber sie hat die Möglichkeit die Hunde über mehrere Tage im Warmen nach der Kastration zu halten.

 

Update Februar 2021

durch ihre Unterstützung können wir im Februar 70 Hunde kastrieren lassen. Vielen Dank!

Im März, wenn es wärmer wird werden wir auch wieder in den Industriegebieten die Straßenhunde kastrieren lassen.

Die Tierschutzorganisation Berner Sennenhunde in Not e.V. beteiligt sich mit 1000 € daran. Vielen Dank!

Update 31. Januar 2021

Die Kastrationen der Privathunde oder der von Privatleuten betreuten Strassentiere geht weiter.

Im Monat Januar planen wir ca 50 Tiere kastrieren zu lassen. Mehr schaffen wir finanziell nicht. Kastrieren könnten wir 4 mal so viel… Im Januar haben wir 48 Tiere kastrieren lassen.

Danke an alle, die uns regelmäßig dabei unterstützen auch an die unbenannten Spender!

 

Update 19 Januar 2021

Liebe Mirafreunde,

die Kastrationen gehen weiter. Durch die kalten Temperaturen werden derzeit nur Tiere kastriert, die danach auch im Warmen leben können. Danke an alle, auch an die unbenannten Spender, dass wir durch sie die Möglichkeit haben, weiteres Leid zu verhindern.

Es gibt derzeit wieder so viele Mütter mit kleinen Welpen draussen und dies bei diesem Wetter. Überfahren werden ist da noch ein schneller gnädiger Tod, wenn sie gleich tot sind. Oft dauert aber das Sterben durch Hunger, Krankheiten, Verwurmungen und Erfrieren länger. Deshalb ist vor allem jede kastrierte Hündin ein Erfolg.

Heute hat unser Arbeiter Welpen aus einem Kanal geholt. Wir sind eigentlich voll. Unser Notraum wurde nun für die Familie freigemacht. In den letzten Nächten war es über minus 10 Grad kalt in Targu. Ein Wunder das sie dies dort überlebt haben.

 

Update 27. Dezember 2020

die Kastrationen in Targu laufen weiter. In Zusammenarbeit mit der Stadt können Menschen die Kastrationen nicht bezahlten können zu unserem Tierarzt kommen und diese dort kastrieren lassen. Auch werden teils Straßenhunde gebracht, die von den Leuten versorgt werden.

Es ist unheimlich wichtig, die Privattiere zu kastrieren, weil die Leute den unerwünschten Nachwuchs sonst gleich nach der Geburt töten oder später irgendwo aussetzen. Danke an alle die uns bei den Kastrationsaktionen unterstützen. Laborbedarf Sachse GmbH hat 2.500 € gespendet.

 

Update 16. November 2020

es gab wieder eine Kastrationsaktion in Bumbesti.

Die Bevölkerung nimmt zum Glück diese Kastrationsaktionen gut an und somit wird viel Tierleid vermieden. Da viele Prívatpersonen den unerwünschten Nachwuchs töten und aussetzen.

Einige der Bewohner brachten auch Straßenkatzen und Straßenhunde mit zu dieser Aktion. Es wurden 18 Hunde und 7 Katzen kastriert.

  

Danke an alle, die uns dabei unterstützen! Inge S hat 40 €, Diana F. hat 250 € gespendet. Vielen Dank! Inge S hat 50 €, ,Cristof H. hat 150 € gespendet. Vielen Dank für die Unterstützung!

Update 24. Oktober 2020

wir habe eine erneute Kastrationsaktion in Bumbesti durchgeführt.

Es wurden 22 Hunde und 3 Katzen kastriert. Wir sind sehr glücklich, dass wir in Sadu auch schon die ersten Erfolge auf der Straße sehen kann. (Danke an Roland und Rosemarie S. für die 200 € Spende) Roder N. 25 €, Birgit Z. 30 € Vielen Dank!

Update 08. Oktober 2020

wir konnten eine erneute Kastrationsaktion in Rovinari durchführen.

Es war ein Mix aus Besitzetieren und Strassenhunden. Die Strassenhunde konnte ein bis zwei Tage n dem dortigen Tierheim zum Ausruhen bleiben.

 

Es wurden 29 Hunde und  4 Katzen kastriert 🙂 Danke an alle, die uns dabei unterstützen.

Update 30. September 2020

es gab eine erneute Kastrationsaktion in Sadu von unserem Verein. Kastriert wurden Strassentiere, aber auch Besitzerhunde. 28 Tiere wurden dort kastriert.

Die Tierschutzorganisation Berner Sennenhunde in Not. e.V. hat 750 € gespendet. Roger N. 25 € Vielen Dank!

Man sieht mittlerweile in Sadu schon die Erfolge der Kastrationsaktionen. Es gibt dort weniger Strassenhunde und Katzen.

Danke an alle, die uns dabei unterstützen!

Am 24.09. sind 300 € von Brigitte L.-D. für Kastrationen eingegangen. Vielen Dank!

Hier ein paar Bilder von der Aktion.

 

Update 12 September 2020

es gab erneut eine Kastrationsaktion in einem Kieswerk im Kreis Gorj.

Es leben dort viele Hunde unter schwierigen Bedingungen. Die Mitarbeiter des Kieswerkes geben den Hunden Essensreste und das derzeit so wichtige Wasser.

Die meisten Welpen die dort zur Welt kommen sterben. Durch schlimmen Parasitenbefall, verhungern, verdursten oder auch durch Auseinandersetzungen um das wenige Futter. Verletzungen werden nicht versorgt und so sind auch diese oft ein Grund für ein langsames Sterben. Auch Geburten sind für die Hündinnen eine Gefahr dabei zu sterben.

Wir konnten dort 23 Hunde kastrieren lassen. Drei Frauen von unserem Team sind auch gerade Vorort gewesen und so haben sie beim oft schwierigen Einfangen der Hunde geholfen. Anbei Bilder von der Aktion.

Zwei Hunde von dort hat unser Team mitgenommen. Hier ist eine davon. Eine sehr liebe Hündin zusammen mit Sabrina.

Bitte unterstützen Sie uns weiterhin bei dieser wichtigen Arbeit durch Spenden. Vielen Dank!

Update August 2020

Wir haben eine Kastrationsaktion in der Nähe von Bukarest durchgeführt. Insgesamt 58 Hunde wurden kastriert.

Die Aktion wurde von Luizas Nichten Ioana und Ruxi organisiert. Es waren ausschließlich Strassenhunde. Sie blieben für eine Nacht in der Klinik und wurden, wenn es ihnen gut ging am nächsten Tag wieder rausgesetzt. Einen Hund haben wir dabehalten, weil er krank ist.

Auch gaben wir jedem Hund Entwurmung und ein Mittel gegen Zecken. Die Hunde werden auch nachkontrolliert.

Die Mädchen fahren auch regelmäßig dorthin, um die Hunde mit Wasser und Futter zu versorgen. Die beiden Nichten haben nur uns als Unterstützung. Wir haben aber leider auch zu kämpfen, um dies alles zum Teil mit unterstützen zu können und schaffen es auch nur zum Teil.

Hier nun Bilder von der Kastrationsaktion (Kosten lagen bei ca 2100 €).

Bitte unterstützen sie uns bei dieser wichtigen Arbeit. Es ist ein elendes Leben für die Mütter und Welpen auf der Strasse. Die Welpen sterben zum größten Teil und für die Mütter ist dies sehr auszehrend von dem eh schon kargen Futter auf der Strasse auch noch Welpen mit ernähren zu müssen.

Barbara und Ralf S. haben 50 € gespendet. Vielen Dank!


Update 5. August 2020

Wir haben diesmal eine Kastrationsaktion in Rovinari durchgeführt. Das öffentliche Tierheim in Rovinari hat uns die Örtlichkeiten zur Verfügung gestellt. Der Bürgermeister bemüht sich dort sehr, das Problem der Straßenhunde gut zu lösen. In Rovinari wird auch nicht getötet.

26 Tiere konnten wir kastrieren. Es wurden auch von den offiziellen Hundefängern Strassenhunde bebracht. Diese bleiben drei Tage dort und werden dann wieder an der alten Stelle zurückgesetzt.

Nachfolgend Bilder von der Aktion.

Die Tierschutzorganisation Berner Sennehunde in Not e.V. hat 1000 € zur Unterstützung dieser wichtigen Arbeit gespendet. Vielen Dank!


Update 31. Juli 2020

Am Wochenende gab es eine weitere Kastrationsaktion von unserem Verein. Diesmal kastrierten wir in Danesti. Insgesamt 36 Tiere, darunter recht viele Katzen diesmal.

Wir konnten leider nicht alle Tiere kastrieren, da hat leider die Zeit nicht ausgerecht. Aber wir planen dieses Jahr noch einmal dort eine Aktion zu machen. Nachfolgend ein paar der Bilder von der Kastration.

Update 26. Juli 2020

wir haben in Sadu kastriert. Wieder ein Mix von Straßentieren und Besitzertieren. Insgesamt konnten wir 22 Tiere kastrieren lassen.


Update 22. Juli 2020

eine erneute Kastrationsaktion konnten in Balesti durchführen. Das ist das in der Nähe von unserem Tierheim. Der Bürgermeister unterstützt dort unsere Arbeit sehr und wir konnten sogar im Haus des Bürgermeisters kastrieren.


25 Tiere konnten kastriert werden. Wir hoffen das irgendwann diese Bilder einmal der Vergangenheit angehören und keine ungewollten Welpen mehr in Säcke zum sterben gepackt werden.

Hier Bilder von der Kastrationsaktion.

Bitte unterstützen sie uns weiterhin. Nur viele Kastrationsaktionen helfen das Leid dauerhaft zu vermeiden. Danke!

 

Update 09. Juli 2020

Unsere Kastrationsaktionen gehen weiter. Diesmal wieder in einer stillgelegten Bergbaumine im Kreis Gorj.


Die Mine wurde wie so viele andere still gelegt und die Hunde sind dort nun ohne menschliche Versorgung. Wir sorgen nun wenigstens dafür, dass sie sich nicht weiter vermehren können.

Auch einige Privathunde in dem Kreis wurden kastriert. Viele Privatleute ertränken die ungewollten Welpen oder setzen sie irgendwann aus.

Bitte unterstütze sie uns bei dieser wichtigen Arbeit.

Update 06. Juli 2020

Zusammen mit noch einem anderen rumänischen Tierschutzverein wurde eine weitere Kastrationsaktion im Kreis Gorj organisiert.


Es ist immer eine schwierige Aufgabe geeignete Räume zum kastrieren zu finden, manchmal muss deshalb auch draussen auf einem Tisch kastriert werden.

Diesmal konnten wir in einem öffentlichen Shelter kastrieren, wo auch ein Behandlungszimmer vorhanden ist. Auch konnten die Strassenhunde, bevor sie wieder zurück an ihre alten Plätze gesetzt wurden, dort für 3 Tage bleiben und wurden von den Tierschützern auch versorgt.

Es wurden 61 Tiere kastriert, Katzen und Hunde. Es waren auch einige Privattiere dabei, aber die meisten Tiere sind von der Straße.

Bitte unterstützen sie uns weiterhin bei diesen wichtigen Kastrationsaktionen! 26 Tiere wurden kastriert.

Update 26. Juni 2020

Die Tierschutzorganisation Berner Sennenhunde in Not e.V. unterstützt uns mit 1000 € bei den Kastrationsaktionen. Vielen Dank!


Update 22. Juni 2020

Es wird weiter kastriert.  Diesmal im Gebiet Danesti. Es wurden 32 Tiere kastriert. Wieder ein Mix aus Besitzerhunden und Strassentieren. Danke an alle, die uns dabei unterstützen!

 

Update 10. Juni 2020

weitere 200 € wurden von Brigitte L-D. gespendet. Vielen Dank!


Update 05. Juni 2020

Die Kastrationsaktionen gehen weiter. Es wurde u.a. in Balesti kastriert. 24 Tiere konnten kastriert werden. Nachfolgend einige Bilder von der Aktion. Danke an die Spender!

Es wurde in zwei weiteren Gebieten kastriert. Einmal in einem Industriegebiet und einmal in einer Schlucht. Dort sind die Hunde praktisch eingeschlossen.

Es wird weiter gehen mit den Kastrationen dort. Danke auch an den Verein Berner Sennenhunde in Not e.V., die uns bei dieser Aktion tat kräftig unterstützen.

Es wurden insgesamt dort 67 Hunde kastriert.

Wir werden weiter berichten!

Ihr Mira-Tierhilfe Team

 


Update 15. Mai 2020

Die Kastrationsaktion in Balesti ist nun gestartet. 65 Tiere konnten bis jetzt in dieser Gegend kastriert werden. Ein Mix aus Straßen- und Privattieren. Wir sind sehr glücklich, dass diese Aktion so gut angenommen wurde!

Nachfolgend Bilder von der Aktion.

 

Update 12. Mai 2020

Die Kastrationsaktionen starten wieder! Wir sind sehr froh darüber.


Berner Sennenhunde in Not e.V. hat 1000 € gespendet.

Update 30.April 2020

Wir können zwar derzeit keine Kastrationsaktionen durchführen, aber unsere Aktion zusammen mit der Stadtverwaltung geht weiter.

Privatleute bringen ihre Tiere oder Straßentiere, die sie versorgen, zu unserem Tierarzt. Viele Privattiere werden immer noch trächtig. Oft werden diese dann ausgesetzt oder frisch geboren getötet.

Wir sind froh, dass  jetzt wenigsten diese Kastrationen wieder möglich sind.

Vielen Dank an alle, die dies ermöglichen!

 

Update 06. April 2020

Durch die Coronasituation verschiebt sich leider diese Kastrationsaktion. Sobald sich auch die Situation in Rumänien wieder entspannt werden wir diese durchführen!

Liebe Tierfreunde,

es wird wieder wärmer und wir können wieder beginnen mit unseren Kastrationsaktionen (Spendeneingänge stehen unten im Beitrag)

Ein weiterer Bürgermeister, diesmal aus Balesti, nahe Targu Jiu bat uns um eine Zusammenarbeit. Er will die Privatleute auffordern ihre Tiere kastrieren zu lassen und auch die Straßenhunde nicht mehr vergiften sondern kastrieren lassen.

Wir gehen grob geschätzt, erstmal von ca 100 Tieren aus. Das wären 2.500 Euro. Bitte helfen Sie uns diese so wichtige Aktion auch durchführen zu können.

Spenden bitte mit dem Betreff „Kastrationsaktion Balesti“ auf unser Vereinskonto:

Mira Tierhilfe e.V.
Raiffeisenbank Neustadt eG
IBAN: DE97 5706 9238 0000 3871 61
BIC: GENODED1ASN

überweisen. Vielen Dank!

Richard T. hat 500 € gespendet.
Elke W. hat 50 Euro gespendet.
Spedition Oehrle hat 2000 € gespendet.
Birgit A. hat 100 € gespendet.
Wir werden 120 € doppelt bezahlte Reisepatenschaften (einmal voll und einmal anteilig) auch für die Kastrationsaktion verwenden.
Roland und Rosemarie S. 200 €
Rita A. 50 €
H.S. 50 €

Vielen Dank!

Ihr Mira-Tierhilfe Team


Update 22. Oktober 2019

Eine weitere Kastrationsaktion hat gestartet. Sie wird in Danesti im Ruel Area durchgeführt.
Es wurden ins gesamt 38 Tiere kastriert. Es wird in den nächsten Tagen weiter kastriert. Danke an alle die uns bei dieser wichtigen Arbeit unterstützen!


Es sind weitere Spenden von 200 €  von Rosemarie und Roland S. eingegangen und


von der Tierschutzorganisation  Berner Sennenhunde in Not e.V, in Höhe von 1.500 €. Vielen Dank!

Demnächst wird in einer Region im Rueal Gebiet von ca 60  Hunden kastriert. Bilder und Infos folgen.

Update 7. August 2019

Wir haben zusammen mit der Tierschutzorganisation Berner Sennenhunde in Not e.V,, der diese Kastrationsaktion finanziert, in einem Industriegebiet kastriert. Um Targu gibt es sehr viele Minenfirmen.

48 Hunde wurden an mehreren Tagen kastriert. Das bedeutet hunderte nicht geborener Welpen und eine bessere Überlebenschance für die Hündinnen.

Wir danken allen, die dies ermöglichen, auch den Helfern Vorort.

 


Update 7. August 2019

Wir haben die restlichen Hunde und Katzen in Sadu kastriert. Hier einige Bilder davon. Es waren 3 Katzen und  14 Hunde.

Update 19. Juli 2019

In Sadu wurde wieder fleißig weiter kastriert.


Es wurden weitere 27 Straßenhunde kastriert. Nachfolgend die Bilder die wir von dieser Aktion an zwei Tagen zugesandt bekommen haben.

Danke an alle die uns bei dieser wichtigen Aktion unterstützen.

Update 14. Juni 2019

Die wichtigen Kastrationen gehen weiter. In Sadu wurde angefangen zu kastrieren.


Es wurden 3 Katzen und 15 Hunde kastriert. Die Zusammenarbeit mit dem Bürgermeister lief gut. Er bat Luiza um Hilfe bei der Kastration der Straßenhunde und Katzen.

Danke an den Verein Berner Sennenhunde in Not e.V, der diese Kastrationsaktion finanziert.

Das Mira-Tierhilfe Team


Update 31. Mai 2019

Die nächste große Kastrationsaktion ist in Sadu von ca 50 Straßenhunden geplant. Wir werden sobald diese stattgefunden hat, darüber berichten.

Berner Sennenhunde in Not e.V. hat 1.250 € gespendet.

Monika T. hat 300 € gespendet.

Elfriede S. hat 250 € gespendet.

Vielen Dank!

Es wurden 26 Hunde uns Katzen kastriert. Strassenhunde, Privathunde und Hunde in einem öffentlichen Shelter, die die Hunden nicht töten, aber auch selten kastrieren, daher kommt es zu weiteren Nachwuchs und vielen tödlichen Beißereien.

Danke, an alle Unterstützer, die diese Aktionen möglich machen.

Das Mira-Tierhilfe Team


Update 12. April 2019

unsere Kastrationsaktionen für Straßenhunde/katzen, aber auch für die vielen Privattiere gehen weiter in diesem Jahr.

Weitere Hunde von der Straße und von Privatleuten wurden kastriert. Insgesamt 19 Hunde und 4 Katzen.


Ende März wurden von uns 11 weitere Katzen und 7 Hunde kastriert. Davon größtenteils Privattiere. Die Menschen haben oft zu wenig Geld, um eine Kastration bezahlen zu können.  Diese dann ungewollt geborenen Tiere werden oft dann ausgesetzt oder sehr früh gleich nach der Geburt getötet.


Das Wetter ist nun warm genug, um wieder im größeren Umfang kastrieren zu können. Dank der eingegangenen Spenden ist dies möglich. Es fehlen uns derzeit aber knapp 7.000 €, um im gleichen Umfang, wie im vorherigen Jahr kastrieren zu können. Bitte unterstützen Sie uns weiterhin bei dieser wichtigen Arbeit.

Wir haben Nähe Petrosani für Privatleute kostenlose Kastrationen angeboten  und auch Straßenhunde und Katzen kastriert.

52 Tiere konnten so kastriert werden und diese Tiere werden somit keine weiteren Welpen und Katzenbabys mehr in die Welt setzen, für die es in Rumänien außer einem frühen Tod keine Perspektiere gibt.

 


Update 02. April 2019 

Um die Kastrationenanzahl ca wie im letzten Jahr durchführen zu können, brauchen wir ca 10000 €.

Bitte helfen Sie uns bei dieser wichtigen Arbeit in Rumänien. Nur diese hilft dauerhaft, das Tierleid zu vermindern.

Monika T. hat 500 € gespendet

Sabine S. hat 50 € gespendet

Roland S. hat 200 € gespendet

Birgit A. hat 1000 € gespendet

Familie O. hat 2000 € gespendet.

Vielen Dank!

Liebe Tierfreunde,

wir brauchen dringend Ihre Hilfe und Unterstützung, um die  wichtigen Kastrationsaktionen der Straßenhunde vom letzten Jahr fortführen zu können.

Mit Hilfe der Timmystiftung und des einheimischen Tierarztes Dr. Popescu konnten im letzten Jahr durch unseren Verein ca 400 Hunde kastriert werden.

Speziell um Targu Jiu gibt es viele große Industriegebiete, wo größere Rudel leben. Meistens werden diese halbwegs von den Arbeitern dort mitversorgt.

So ist es ungemein wichtig, dass diese Hunde kastriert werden und die Hündinnen nicht weitere Welpen in die Welt setzen. Zum einem überleben nur wenige Welpen und für mehr Hunde reicht die Versorgung nicht aus. Die schwächeren Hunde haben wenig Chancen an das Futter zu kommen. Auch ist es für die Hündinnen sehr hart auch noch Welpen mit zu versorgen. Diese magern oft sehr ab in dieser Zeit.

Bitte helfen Sie uns, diese sehr wichtige Arbeit in und um Targu Jiu fortführen zu können, weil nur dies wird langfristig zur Reduzierung der Straßenhunde beitragen und es vermeidet viel Elend. Sterben doch die vielen Welpen oft über Tage, den Umwelteinflüssen meist ungeschützt ausgesetzt und ohne jegliche Fürsorge.

Spenden bitte mit dem Betreff: „Kastrationsaktionen“ auf unser Vereinskonto:

Mira Tierhilfe e.V.
Raiffeisenbank Neustadt eG
IBAN: DE97 5706 9238 0000 3871 61
BIC: GENODED1ASN

Ihr Mira-Tierhilfe Team


Hier ein Bericht über eine Kastrationsaktion auf einer Müllhalde im Jahr 2018. Auf unserer Homepage finden Sie noch weitere Berichte von Kastrationsaktionen.

 Luiza hat im Juli 2018 zusammen mit der Timmystiftung und der Berner Sennenhunde in Not e.V. eine dreitägige Kastrationsaktion auf einer Müllhalde und Industriegebiet in der Nähe von Targu Jiu durchgeführt.


 

Es kam ein mobiles Kastrationsteam aus Rumänien. Das Team hatte auch ein Narkosegewehr dabei, welches den sehr großen Vorteil hatte, dass auch die scheuen Hunde eingefangen und kastriert werden konnten.

 

Auf der Müllhalde fand schon eine große Kastrationsaktion im Herbst 2017 statt. Es konnten aber in dieser Zeit nicht alle Hunde dort kastriert werden. Ein großer Erfolg der letzten Kastrationsaktion konnte aber jetzt im Juli schon gesehen werden, es gab dort das erste mal keine Welpen mehr  auf der Müllhalde. Einige neue  zugewanderte Hunde wurden nun dort kastriert und die letzten noch unkastrierten Hunde.

80 Hunde wurden in den drei Tagen kastriert. Es war durch die vielen scheuen Hunden recht zeitaufwendig.  Es war somit ein sehr guter Einsatz im Kampf darum das Elend der Strassenhunde zu beenden, Nur viele Kastrationsaktionen können helfen, die Anzahl der vielen Straßenhunde zu reduzieren.

 

Danke an die beiden Organisationen Berner Sennenhunde in Not e.V. und Timmystiftung, dass sie diese so wichtige Arbeit unterstützen!

Das Mira Tierhilfe Team